Antifa-Café: Gekränkte Männlichkeit, Online-Radikalisierung und rechter Terror (Veronika Kracher)

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Antifa-Café: Gekränkte Männlichkeit, Online-Radikalisierung und rechter Terror (Veronika Kracher)

2. Februar @ 20:00 - 23:30

Christchurch, Halle, Buffalo, Bratislava: die kontemporäre Organisationsform des Rechtsterrorismus drückt sich inzwischen weniger in der organisierten Terrorzelle als der sogenannten „Leaderless Resistance“ aus. Hierbei handelt es sich primär um junge weiße Männer, die sich international über das Internet vernetzen und radikalisieren; aus menschenverachtenden Memes können Gewalttaten werden. Dennoch ist es verkürzt, extrem rechte Gewalt auf das bloße Phänomen von Online-Radikalisierung herunterzubrechen. Um sie konsequent zu verstehen und zu bekämpfen, ist es unabdingbar, ihre gesellschaftlichen Ursachen zu erkennen und zu analysieren: gekränkte weiße und patriarchale Vorherrschaft, autoritäre Persönlichkeitszüge, Entfremdung im Spätkapitalismus. All diese reaktionären Tendenzen sind in den herrschenden Verhältnissen breit angelegt. Dennoch gibt es bezüglich der Online-Radikalisierung und -Organisation Spezifika, die einen neuen Typen des rechtsterroristischen Attentäters hervorgebracht haben.

Der Vortrag „Gekränkte Männlichkeit, Online-Radikalisierung und rechter Terror“ wird einen umfassenden Überblick über die Hintergründe und Entwicklungen von Online-Radikalisierung und -Rechtsterrorismus geben: Memes, Plattformen, Vernetzung und gesellschaftliche Hintergründe.

Die Referentin Veronika Kracher ist Journalistin und Autorin und arbeitet seit Jahren zu Antifeminismus, Misogynie und Queerfeindlichkeit als Faktoren in die Radikalisierung nach Rechtsaußen.

Der Vortrag beginnt um 20:30 Uhr.

Details

Datum:
2. Februar
Zeit:
20:00 - 23:30