Mi. 26.10. Gisela + Bicycle Terror

Am 26.10. kommen uns Gisela und Bicycle Terror im Rahmen ihrer „Zwischen die Speichen der Welt“-Tour besuchen.

Gisela (HC-Punk, Innsbruck)

GISELA fühlt sich noch gleichermaßen jung wie dynamisch und probiert´s mal mit Musik. Hardcore-Punk ohne viel Schnörkel und Tralala. Was am Ende serviert wird, ist der Versuch, dem üblichen Krach zynisch bis witzige Lyrik als Masche drauf zu setzen. GISELAs Selbstverständnis hingegen, das sowohl Konsequenz als auch Gegenpol von Bürgerlichkeit, Kapitalismus und Rechtsruck darstellt, bildet wohl das Tüpfelchen auf dem I der Uneinsichtigkeit und Selbstüberschätzung ab.
GISELA hat inzwischen 1 Demo(n), 1 „Horst“ (EP) und 1 „Pogo Haram“ (LP) zur Welt gebracht. Nähere Betrachtung ist im digitalen Familienalbum auf Bandcamp, mittels Bestellung einer Plastik-Scheibe mit Vinyl-Geschmack oder bei einer der – seit 2017 servierten – Live-Shows möglich. GISELA freut sich auf Kontaktaufnahme, Reisezielvorschläge, Rosen.

Bicycle Terror (HC/Powerviolence, Klagenfurt)

Seit 2014 schlägt, reißt und schreit die der südösterreichischen Düsternis entsprungene Band Bicycle Terror sperrig-spielerisch gegen inneräußere Zwänge an. Die nächste Runde dieses Kampfes wird am 26.10. in München eingeläutet, wo es neben dem aktuellen Album „Pedal Jazz, Flourishing“ auch einige unveröffentlichte Songs zu hören geben wird, mit denen wiederum neue, vom Punk der 1980er inspirierte energies freigewürgt werden. Ein Konzert der Fahrradterroristen gleicht einer Sprintfahrt zwischen Black Flag und Detestation, nach der man sich weichgeklopft und neu beseelt vom Rad ins Nirvana fallen lassen möchte.

Offen ist ab 20 Uhr, das Konzert startet gegen 21 Uhr. Bitte kommt getestet.

Fr. 21.10. Wunsiedel. Täter–Opfer-Umkehr, Märtyrerkult & Rechtsterrorismus

Vortrag

Seit den späten 1980er finden – mit Unterbrechungen – in Wunsiedel Aufmärsche militanter Neonazis statt, die in ihrem sogenannten „Heldengedenken“ Täter und Kriegsverbrecher des nationalsozialistischen Vernichtungskrieges verherrlichen. Auch wenn der Höhepunkt der „Rudolf-Heß-Gedenkmärsche“ längst überschritten ist, handelt es sich noch immer um den größten regelmäßig stattfindenden Neonaziaufmarsch in Bayern und einen der größten bundesweit. Seine Bedeutung – vor allem als Come-together des rechtsterroristischen Milieus – ist daher nicht zu unterschätzend.

Seit 2019 organisiert das „nicht lange fackeln“-Bündnis antifaschistische Gegenproteste in Wunsiedel und ruft auch für dieses Jahr zu antifaschistischen Interventionen im Fichtelgebirge auf. Der Vortrag behandelt die Geschichte der Aufmärsche, wichtige Akteur:innen und die Relevanz der Fackelmärsche in der oberfränkischen Provinz und warum es so wichtig ist, auch dieses Jahr am 12.11.2022 dagegen vorzugehen.

Bitte nehmt eine Maske mit.

 

[Do. 27.10. 19:00] Spieleabend im QueerKafe

 

[english below]

Hallo ihr lieben! Diesen Monat gibt’s für euch einen gemütlichen Spieleabend im Queerkafe 😊
Es werden ausreichend Brett- und Kartenspiele vorhanden sein, aber ihr dürft natürlich auch eure eigenen Lieblingsspiele mitbringen!
Außerdem erwartet euch ein UNO-Turnier, veganes Essen und heiße Getränke.

Es gilt 2G+ (geimpft/genesen und getestet, auch die geboosterten). Macht am besten zeitnah davor einen Test, notfalls gibt es auch noch welche vor Ort.

Wann: Donnerstag, 27.10., 19:00 Uhr

Wir freuen uns auf euch!
Euer Queerkafe 💖


Hello everyone! This month we have a cozy game night for you at the Queerkafe 😊
There will be plenty of board and card games available, but of course you can also bring your own favorite games!
There will also be a UNO tournament, vegan food and hot drinks.

It’s 2G+ (vaccinated/recovered and tested, even with booster). It’s best to get tested shortly before, but if necessary there will be some self-tests available as well.

When: Thursday, 10/27, 7:00 p.m.

See you soon!
Your Queerkafe 💖

Mi. 19.10. Peedoh + Rama Suri

Am 19.10. gibts mal wieder Krach im Mittwochskafe, es spielen:

 

Peedoh (Raw Punk, Zarautz)

Politischer diy-raw-Punk aus dem baskischen Hinterland.

 

Rama Suri (HC-Punk, München)

Neues HC-Punk Projekt aus München, mit einigen bekannten Gesichtern.

 

Offen ab 20 Uhr, Konzertbeginn gegen 21 Uhr. Bitte kommt getestet.

Do. 13.10. Das Klima des Kapitals

Gesellschaftliche Naturverhältnisse und Ökonomiekritik
Buchvorstellung und Diskussionsveranstaltung mit Moritz Zeiler

Der Zwang zur Profitmaximierung untergräbt nach Marx permanent die Quellen allen gesellschaftlichen Reichtums: Natur und Arbeit. Exzessiver Raubbau durch kommerzielle Landwirtschaft, massive Verschmutzung von Luft, Boden und Wasser durch die Industrie und rapide ansteigende Erderwärmung infolge enormen Energieverbrauchs haben fatale Folgen für das globale Klima. Ein Green New Deal wird bestenfalls zur Modernisierung des Kapitalismus führen, jedoch keinen Ausweg aus der Klimakrise. Produktion, Verteilung und Konsum nach menschlichen Bedürfnissen wie auch ein respektvoller Umgang mit der Natur erfordern daher einen Bruch mit der kapitalistischen Logik. Marx konnte zwar die aktuelle Klimakrise nicht vorhersehen, aber sein Werk liefert wichtige Anregungen für aktuelle Diskussionen um einen wünschenswerten Stoffwechsel von Mensch und Natur.

Moritz Zeiler hat Geschichte und Politikwissenschaften studiert und ist Mitglied der Gruppe associazione delle talpe. Veröffentlichungen: Das Klima des Kapitals. Gesellschaftliche Naturverhältnisse und Ökonomiekritik, Berlin 2022 (Herausgabe mit Valeria Bruschi), Materialistische Staatskritik. Eine Einführung, Stuttgart 2017 sowie zusammen mit associazione delle talpe Herausgabe der Textsammlungen Staatsfragen. Einführungen in die materialistische Staatskritik, Berlin 2009 sowie Maulwurfsarbeit I-V, Berlin/Bremen 2010-2020.

Offen ab 20 Uhr, der Vortrag startet pünktlich um 21 Uhr.

Bitte kommt getestet

Fr. 07.10.: Missstand + A Guy Named Lou

Missstand (161-Punk, Klagenfurt)

Wo Haiders Geist entlang der alten Loiblpass-Straße spukt und der Pago-Fruchtsaft in diese kleinen grünen Fläschchen gefüllt wird, da kommen Missstand her. Wahrscheinlich sind sie deshalb auch so ungehalten. Lust auf schnellen, angepissten Punk mit Texten gegen die Nation und ihre Anhängerschaft? Gut.

A Guy Named Lou (Punk, Graz)

Melodischer Sing-Along Punk-Rock aus Graz.

Bitte kommt getestet und nehmt ne Maske mit.

Offen ab 20 Uhr