Do. 04.11. Antifa-Café

Wunsiedel und seine Nazis
Das oberfränkische Wunsiedel steht wie kaum ein Ort für NS-Verherrlichung und den Versuch Verbindungslinien zu zentralen Figuren des Nationalsozialismus aufzubauen. Seit Ende der 80er Jahre glorifizieren Nazis den dort begrabenen Kriegsverbrecher Rudolf Heß. Der Bezug auf das nationalsozialistische Deutschland und seine Verbrechen hat eine wichtige Funktion für die Naziszene, als Symbol, als vereinendes Element, als Event. Der Vortrag widmet sich der Geschichte der Aufmärsche in Wunsiedel, den dahinterstehenden Nazistrukturen und gibt einen Ausblick auf die diesjährigen Gegenproteste.
Beginn: 20 Uhr / Vortrag: 21 Uhr

Queeres Hof-Kafe am 28.10. – Diesmal schon ab 15:00 Uhr

Die Nächte werden kälter und die Pandemie ist immer noch da. Um noch was vom schönen Herbstwetter und der Sonne zu haben macht das QueerKafe diesmal schon ab 15:00 Uhr die Tore auf. Kommt vorbei und genießt einen schönem, queeren und herbstigen Nachmittag und Abend.
Kühle Getränke und ab Abends warmes, veganes Essen gibt es wie gewohnt gegen Spende. Denkt bitte nur an Eure Masken und die allgemeinen Hygieneregeln.
Wann: 28.10.21, 15:00.
Edit: Das Wetter spielt mit, also geht es sicher ab 15:00 Uhr los!

Mi. 27.10. Real men are feminists?! – Vortrag von Kim Posster

Auf den ‘eigenständigen Männerstandpunkt’ ist kein Verlaß”, resümierte ein Aktivist der autonomen, pro-feministischen Männerbewegung 1995 seine sechsjährige Erfahrung in organisierten Versuchen von cis Männern, sich mit Feminismus in ein Verhältnis zu setzen und aktiv Patriarchatskritik zu betreiben. Trotz aller Widersprüche und Zweifel schließen seine Ausführungen mit der Abschlussthese: “Profeministisch orientierte Männerorganisierung von Gruppen und Einzelnen ist kein Patentrezept, bleibt aber eine unverzichtbare Etappe auf dem Weg zur herrschaftsfreien Gesellschaft!”Heute erinnert sich fast niemand mehr an diese Bewegung, ihre Auseinandersetzungen und ihr Scheitern. Über Männlichkeit und Feminismus wird trotzdem wieder verstärkt diskutiert: “Wie wird Mann Feminist?”Dieser Frage widmen sich in den letzten Jahren nicht nur einige Veröffentlichungen, sondern vermehrt auch wieder (cis) Männer selbst z.B. in Workshops zu “Kritischer Männlichkeit”. Doch ist diese Frage überhaupt richtig gestellt? Oder bedient sie nicht vielmehr ein Bedürfnis nach einer positiven, männlichen Identität, das der Entwicklung einer antipatriarchalen Solidarität und Praxis von (cis) Männern eher im Wege steht? Der Vortrag versucht diesen Fragen nachzugehen und in der (eigenen) Geschichte (pro-) feministischer Bewegung, aktuellen Diskussionen und feministischen Analysen Antworten zu finden.
Kim Posster, Leipzig, publiziert zu Feministischem Materialismus und Pro-feministischer Männerpolitik. Weitere Infos: https://kimposster.blackblogs.org
Es gibt aus Hygienegründen nur begrenzte Kapazitäten, seid also pünktlich und denkt an Masken und eure Impfnachweise. Offen ist ab 20:00, der Vortrag startet um 21:00 Uhr.

Freitagskafe

Vom 22. Oktober an findet wieder regelmäßig das Freitagskafe statt. Jeden Freitag gibt es gemütlichen Kafebetrieb mit feinem Essen.

Mi. 13.10.21 Jamnitzer Prozesse

Unschuldig im Knast
In Folge der sozialen Kämpfe rund um Verdrängung und steigenden Mieten in Nürnberg-Gostenhof wurde dieses Jahr im Berufungsprozess zwei Aktivisten in einem Schauprozess abgeurteilt. Einer muss sogar in den Knast – obwohl er unschuldig ist. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Auseinandersetzungen rund um den Jamnitzer Platz, den repressiven Vorgehen des Polizeiapparates, der Justiz sowie der Rolle der Medien.
Die Referent*innen beleuchten wie gezielt linke Strukturen kriminalisiert werden und warum Gefängnisse für die herrschende Ordnung so wichtig sind.
Ein Vortrag von „Auf der Suche – anarchistische Gruppe Nürnberg“ im Vorfeld der Antirepressionsdemo, die am 16.10.2021 in Nürnberg stattfindet
Das Mittwochskafe ist wie gewohnt nur im Hof, nur der Vortrag findet drinnen statt. Es gibt aus Hygienegründen nur begrenzte Kapazitäten, seid also pünktlich und denkt an Masken und eure Impfnachweise. Offen ist ab 20:00, der Vortrag startet um 21:00 Uhr.

Mi. 29.9. Endlich wieder Pasta!

Das Mittwochskafe meldet sich zurück aus den Weiten des Schlachthofviertels und präsentiert euch einen klassischen Abend: wir kochen endlich wieder Nudeln! Dazu gibt‘s die beliebten Mittwochskafe- Evergreens Getränke, gute Musik und gemütliches Beisammensein. Wie gewohnt findet alles im Hof statt, es ist immer noch Pandemie, denkt an Masken, etc.
Randnotiz: Wir vom Mittwochskafe planen weiterhin regelmäßig alle 2 Wochen aufzumachen.

Queeres Hof-Kafe am 23.09.2021 ab 18:30

Was gibt es Schöneres als einen Donnerstagabend mit kühlen Getränken, leckerem Essen, schönen Gesprächen und tollen Menschen zu verbringen? Richtig, nicht viel! 😉
Darum kommt am 23.09.2021 ab 18:30 Uhr zum Queer-Kafe!
Special: Es wird auch frisch gemachte Mini-Zuckerwatte geben.
Achtet aber bitte auf die allgemeinen Hygienemaßnahmen, die Pandemie ist noch nicht vorbei. Deswegen wird auch wieder alles draußen stattfinden.
Los gehts ab 18:30 Uhr.

Mi. 15.9. Brot und Spiele, Deutschpunk und Dosenbier

Das Mittwochskafe meldet sich aus der kurzen Sommerpause zurück. Nach einer anstrengenden IAA-Woche öffnen wir wieder unsere Hoftore und laden zu feinstem Klimacamp-Pfisterbrot und Brettspielen. Für den passenden No-Future-Soundtrack sorgt DJ Karl Schleimkeim mit einer Auswahl an Deutschpunk-Hits, dazu gibts Dosenbier. Los gehts ab 20:00 wie gewohnt findet alles draußen statt.
Auch die Pandemie ist leider noch immer nicht vorbei – denkt an eure Masken!
Punk with Dosenbier

Queer Kafe am 26.08.21 um 18:30

Queeres HofKafe im Marat!
Nach einer langen Coronapause gibt es jetzt endlich wieder ein QueerKafe! Pandemiebedingt findet es aber im freien statt.
Kühle Getränke und warmes Essen wird es wie gewohnt gegen Spende geben.
Denkt bitte an Masken die allgemeinen Hygieneregeln und an wetterpassende Kleidung, es gibt leider keinen Unterstand.
Kommt vorbei zum ersten QueerKafe 2021!

Am 26.08.2021 ab 18:30